Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


pilze

Pilze

Phylogenie

Die Phylogenie erforscht die Entwicklung und Verwandtschaftsverhältnisse einzelner Organismengruppen. Sie versucht, gemeinsame Vorfahren zu identifizieren um daraus den Stammbaum einer Gruppe von Organismen zu entwerfen. Die Forschung basiert heute auf molekularbiologischen Methoden (DNA-Analysen).

Die Taxonomie gliedert die verschiedenen Arten hierarchisch. Die Hierarchie der höheren Taxa ist aus deren Bezeichnung ersichtlich. Dabei sollen nach den Grundsätzen der Kladistik auf jeder Hierarchiestufe nur die verwandten Arten vollständig in einer Gruppe zusammengefasst werden. Arten einer oder Gruppen, die phylogenetisch in diese Hierarchie nicht eingeordet werden können, werden in allen Hierarchieebenen als „insertae sedis“ geführt.

  • Abteilung (Stamm, Phylum) (… mycota)
  • Unterabteilung (…mycotina)
  • Klasse (…mycetes)
  • Unterklasse (…mycetidae)
  • Ordnung (…ales)
  • Unterordnung (…ineae)
  • Familie (… ceae)
  • Unterfamilie (deae)
  • Gattung
  • Art

Als Reich der Pilze (Regnum Fungi) werden die Ascomycota und die Basidiomycota, zu denen alle Speisepilze gehören, im Unterreich Dikarya als „echte Pilze“ zusammengefasst.

Die strenge hierarchische Einteilung wird in letzter Zeit kritisch diskutiert, weil sich zunehmend zeigt, daß die Verwandtschaftsverhältnisse sehr viel differenzierter sind, als bisher angenommen. Die Einordnung in ein verhältnismäßig starres System kann die Verwandschaftsverhältnisse nur ungenau abbilden.

Ausgewählte Literatur über die Phylogenie des Reichs der Pilze

Übersichten und ausgewählte Literatur zu einzelnen Pilzgruppen

Ascomycota

Pezizomycotina

Candelariomycetes

Dothideomycetes

Bipolaris

Schizothyriaceae

Geoglossomycetes

Leotiomycetes

Helotiales

Pezizomycetes

Pezizales

Gyromitra
Helvellaceae (Lorcheln)
Morchella (Morcheln)
Otidea
Peziza
Sarcoscypha

Pleosporales

Sordariomycetes

Der nachstehende Artikel gibt einen umfassenden Überblick über die phylogenetischen Zusammenhänge diverser Pilgruppen (u.a. Diaporthales, Hypocreales, Xylariales usw.)

Hypocreales

Nectriaceae

Xylariales

Daldinia

Xylobotryomycetes

Basidiomycota

Die Basidiomycota (Ständerpilze) bilden ihre Sporen an besonderen Zellen (Basidien, Ständer) aus (siehe auch unten unter „Pilze in Cartoons“)Übersicht über die Hauptgruppen der Basidiomycota

Pucciniomycotina

Ustilaginomycotina

Agaricomycotina

Agaricales

Cortinarius (Dermocybe)
Die gymnopoiden und marasmioiden Pilze
Die Hygrophoraceae
Die Pluteaceae
Die Psathyrellaceae

Tricholomataceae s. str.

Tricholoma

Amylocorticiales

Boletales

Die Boletaceae

Die Boletaceae gliedern sich nach Wu et al. in sieben Unterfamilien mit 59 Gruppen auf Gattungsebene zuzüglich der Gattungen, die in diese Untersuchung nicht einbezogen waren, wie

  • die von Murrill bereits 1909 in der Mycologia 1(1):16 beschriebene Gattung Suillellus (Boletus luridus)(mehr) , die von Singer 1952 aufgestellte Gattung Phylloboletellus (mehr), die von Pacioni & Sharp 2000 in Mycotaxon 75:225–228 aufgestellte und inzwischen den Boletaceae (vgl. Smith et al. 2015) zugeordnete Gattung Mackintoshia, die von Desjardin et al. 2008 aufgestellte Gattung Durianella, und die von Orihara et al. 2010 aufgestellte Gattung Heliogaster. Die Stellung der Gattung Phyllobolites (mehr) ist unklar. Die von Horak 1971 beschriebene Gattung Notholepiota gehört nach Nuhn et al. (Phylogenetic overview of the Boletineae, Fungal Biology, Volume 117, Issues 7–8: 479-511; 2013) in die Unterfamilie der Boletoideae (evtl. ein Synonym zu Xanthoconium)

oder nach dieser Veröffentlichung beschrieben worden sind:

Gattungsbeschreibungen von Halling (in englisch) von 2019

Aktualisierte Übersichten

Die Paxillaceae
Die Sclerodermatineae
Die Suillineae
Die Hygrophoropsidaceae, Tapinellineae und Coniophorineae
Die Serpulaceae

Corticiales

Gloeophyllales

Hymenochaetales

Jaapiales

Phallomycetidae (Hysterangiales, Geastrales, Gomphales und Phallales)

Mit dem nachstehenden Artikel wurden wegen ihrer genetischen Verwandtschaft unter anderem verschiedene Korallenpilze, Stinkmorcheln und Erdsterne in einer Unterklasse zusammengefasst.

Polyporales

"Antrodia Clade"
Trametes

Russulales

Stereopsidales

Andere pilzähnliche Organismengruppen

Neben den „echten Pilzen“ gibt es diverse andere pilzähnliche Gruppen von Organismen, die traditionell der Pilzkunde zugeordnet werden (siehe auch oben: Blackwell et al., Ebersberger et al. und Tedersoo et al.)

Glomeromycota

Oomycota

Originalartikel und Bestimmungsschlüssel

Pilzfunde und Fundlisten

Präsentationen, Vorträge, Filme

Pilze in Cartoons

Pilze im Lebensmittelrecht

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft: Leitsätze für Pilze und Pilzerzeugnisse

pilze.txt · Zuletzt geändert: 2019/09/13 18:10 von thomas

Seiten-Werkzeuge